• Header12.jpg
  • Header82.jpg
  • Header22.jpg
  • Header81.jpg
  • Header69.jpg
  • Header83.jpg
  • Header65.jpg
  • Header60.jpg
  • Header27.jpg
  • Header34.jpg
  • Header06.jpg
  • Header48.jpg
  • Header36.jpg
  • Header52.jpg
  • Header64.jpg
  • Header44.jpg
  • Header17.jpg
  • Header63.jpg
  • Header51.jpg
  • Header67.jpg
  • Header73.jpg
  • Header16.jpg
  • Header41.jpg
  • Header13.jpg
  • Header55.jpg
  • Header26.jpg
  • Header25.jpg
  • Header74.jpg
  • Header39.jpg
  • Header31.jpg
  • Header66.jpg
  • Header20.jpg
  • Header04.jpg
  • Header38.jpg
  • Header14.jpg
  • Header37.jpg
  • Header43.jpg
  • Header72.jpg
  • Header28.jpg
  • Header61.jpg
   

Ursensollener Gemindewehren proben den Ernstfall

"Stell Dir vor es brennt und keiner kommt““ so lautet das Motto der Aktionswoche 2011 der Bayerischen Feuerwehren. Unter diesem Motto probten auch die sechs Ortfeuerwehren der Gem. Ursensollen am Wochenende den Ernstfall. Ein Verkehrsunfall mit Gebäudebrand und verletzten Personen in Wollenzhofen wurde angenommen. Kreisbrandinspektor, Kreisbrandmeister und Bürgermeister zeigten sich mehr als zufrieden.
 
Am Samstag Nachmittag gegen 14:45 Uhr riefen die Feuerschutz - Sirenen im Gemeindebereich die Aktiven der sechs Ortsteilwehren in ihre Gerätehäuser.„Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Wollenzhofen, Gebäude brennt“ lautete die Alarmdurchsage der Feuerwehreinsatzzentrale Amberg.
Nur Minuten später trafen die Wehren Thonhausen , Ursensollen , Hohenkemnath, Garsdorf , Hausen und Zant am Einsatzort ein. Dem Einsatzleiter Anton Meier (1.Kommandant FF Thonhausen) bot sich folgende Lage. Ein PKW war in Wollenzhofen von der Straße abgekommen und gegen ein Gebäude gerast. Eine Person war im Fahrzeug eingeklemmt. Das Gebäude begann zu brennen. Weitere Personen die sich im PKW aufgehalten hatten waren vermisst.
Während die FF Ursensollen mit Spreitzer und Rettungsschere die eingeklemmte Person befreite, übernahmen die Wehren aus Thonhausen, Garsdorf und Hausen die Brandbekämpfung von außen mittels 2 Tragkraftspritzen und 6 C-Rohren. Das Löschwasser wurde aus dem öffentlichen Leitungsnetz über Hydranten entnommen. Zwei Trupps der Feuerwehr Hohenkemnath suchten die vermissten Personen unter schwerem Atemschutz im stark verqualmten Gebäude und bargen eine Gasflasche.
Nach erfolgreicher Rettung der eingeklemmten Person und dem auffinden der Vermissten wurden diese durch die FF Zant erstversorgt und betreut. KBI Hubert Blödt, KBM Alexander Graf und BGM Franz Mädler waren als Beobachter geladen. Gegen 16:00 Uhr konnte Anton Meier als örtlicher Kommandant „Übungsende“ geben.
Zur Endbesprechung sammelten sich die rund 50 Feuerwehrfrauen- und Männer im Gasthaus „Zum Pinsel“. In seiner Manöverkritik äußerte sich KBI Hubert Blödt zufrieden und lobte den motivierten Einsatz der Ursensollener Einsatzkräfte nicht nur hier, sondern das ganzen Jahr über. Kommandant Meier dankte den Aktiven der Gemeinde für ihren stetigen Einsatz und unterstrich die Gewichtigkeit von Alarmübungen dieser Größe. Diesen Worten schloss sich auch Bürgermeister Franz Mädler an und verwies auf die Investitionen der Gemeinde die jährlich für die Feuerwehren aufgebracht werden und die im Namen der Bürger gut angelegt seien. Abschließend lud Mädler im Namen der Gemeinde zur Gemeinsamen Brotzeit.
  
   

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

   
April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
   
Mo Apr 23 @18:45 - 19:45
Übung HLF / Maschinelle Zugeinrichtung
Mi Apr 25 @18:45 - 19:45
Übung HLF / Gruppenführerübung
Do Apr 26 @18:30 - 20:30
Jugendübung (Die Gruppe im THL Einsatz)
Fr Apr 27 @18:45 - 19:15
Übung HLF / Pumpe/Schaum
Sa Apr 28 @13:00 - 14:00
Übung HLF / Übungsfahrten
Mi Mai 02 @19:00 - 20:00
Übung HLF / Technische Geräte
   
© 2013 Feuerwehr Ursensollen